gedichte
Zurück

 

Für mich ist Schreiben ein Weg, Erlebnisse zu verarbeiten, Ängste auszusprechen und Menschen, die mir wichtig sind,
meine Geühle mitzuteilen. Vor einigen Jahren fasste ich die ersten Gedanken und Gedichte in dem Band "Gefühlsroulette"
zusammen. Da dieser in meinem Freundeskreis großen Anklang fand, habe ich mich nun entschlossen, meine Gedichte im Internet
zu veröffentlichen.
Meine Gedichte sind ein Dankeschön an meine Familie und meine Freunde, die mir immer wieder Mut machen,
wenn ich mal ein "Tief" habe, die mir zur Erkenntnis verholfen haben, dass etwas Negatives immer auch etwas Positives beinhaltet,
die Freude mit mir teilen und die mir die Wahrheit hinhalten, wie einen Mantel, in den man sich hüllen kann, obwohl es manchmal
sicher angebracht wäre, sie mir wie einen nassen Lappen ins Gesicht zu schleudern.

 

Und hier eine Kostprobe:

 

FUNDSACHE

Irgendwo
Zwischen gestern und heute
Habe ich

Meine Träume verlor'n.
Ich werde wohl mal
Im Fundbüro
Nachfragen müssen.

 

Viel Spaß beim Lesen: Poems (.doc) Poems (.pdf)

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld